Warme Röst-Radieschen aus dem Rohr

Ich mag Radieschen total gerne. Aber wie du dir denken kannst, gibt es die kleinen Rettichgewächse bei mir nicht nur klassisch als Rohkost, sondern ich verarbeite sie gerne auch in warmen Gerichten. Dieses Mal gab es ganz einfach warme Röst-Radieschen aus dem Rohr. Ganz anders als man es gewohnt ist, und trotzdem so lecker!


Radieschen sind thermisch kühl und wirken besonders auf unseren Funktionskreis Lunge. Wenn du öfter eine verstopfte Nase hast, bis hin zu Nebenhöhlenverschleimungen, dann können sie dich hier unterstützen. Auch bei Heiserkeit und Halsschmerzen sind sie besonders hilfreich. Die kleinen Rettichgewächse wirken aber auch auf deine Leber und Gallenblase. Sie klären Blut-Hitze und wirken entgiftend.


Hier jetzt zum Rezept:


Zutaten:

  • Radieschen

  • Olivenöl

  • Meersalz

  • Zitrone

  • Petersilie (frisch


Zubereitung:

  • Heize den Backofen vor auf 200 Grad

  • Entferne die Blätter der Radieschen und wasche sie gut

  • Halbiere oder Viertle die Knöllchen – je nach Größe

  • Gib Olivenöl und Meersalz in eine Schüssel

  • Gib die Radieschen hinein und vermenge alles gut miteinander

  • Verteile die Radieschen auf einem Backblech (mit Backpapier ausgelegt) und gib sie ca. 15 Minuten in das Rohr (bei 200 Grad)

  • Hacke währenddessen großzügig Petersilie klein

  • Presse eine Zitrone aus

  • Wenn die Radieschen fertig sind, dann gib sie retour in die Schüssel und vermenge die Röst-Radieschen gut mit der gehackten Petersilie und dem Zitronensaft

  • Lasse alles noch ein bisschen (ca. 10 Minuten) durchziehen und dann serviere die Röst-Radieschen

  • Die warmen Radieschen eignen sich hervorragend als Gemüsebeilage, aber auch als Hauptgericht mit ein paar Kartoffeln und als größere Portion serviert



43 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Shakshuka