top of page

Du wachst häufig zwischen 1 und 3 Uhr nachts auf?

Dann könnte ein energetisches Ungleichgewicht in der Leber dahinterstecken!


Eine aus der Balance geratene Leberenergie kann sich beispielsweise zeigen durch

  • permanente Rastlosigkeit

  • große innere Unruhe

  • ein dünnes Nervenkostüm

  • innere Anspannung

  • aufsteigende Wutgefühle

  • intensive und lebendige Träume

  • häufige Muskelkrämpfe


Die Leber gerät besonders aus ihrer Balance durch

  • einen dauerhaft hohen Stresspegel

  • extremen Druck (von sich selbst oder anderen auferlegt)

  • chronische Überarbeitung

  • fehlenden Raum für Kreativität und Flexibilität

  • unzureichende Ruhephasen

  • deftige und schwere Mahlzeiten spät abends


Wie kannst du deine Leber unterstützen?


Bewegung bringt das Leber-Qi in Schwung und tut der Leber besonders gut. Allerdings solltest du dich dabei nicht überanstrengen oder es nicht aus einem Druck oder Zwang herausmachen - das würde die Leberenergie noch mehr blockieren!


Baue lieber regelmäßig moderate Bewegungseinheiten in den Alltag ein:

  • Nimm die Treppe statt dem Aufzug.

  • Verzichte auf die Öffis und gehe ein paar Stationen zu Fuß.

  • Nimm das Rad für kurze Strecken.

  • Plane kurze gemütliche Spaziergänge in der frischen Luft ein.



60 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page